back_top

Statt Öl, Gas oder Atom: Das Biomasse Kraftwerk

Statt Öl, Gas oder Atom: Strom und Wärme aus Holz: Das Biomassekraftwerk

Ausgerechnet Wien. Ausgerechnet in der Bundeshauptstadt, das irrtümlich am wenigsten mit Biomasse verknüpft wird, entsteht derzeit das größe Biomasse Kraftwerk Österreichs. Vor 5 Jahren, als wir diese Projektidee vorgestellt hatten, kamen noch Fragen wie „Woher soll denn das viele Holz kommen?“ oder „Geht denn das technisch überhaupt?“ Mittlerweile ist klar: es geht und Mitte nächsten Jahres geht das Kraftwerk in Betrieb.

simmering_3d
Foto: Wien Energie

Mehrere Ziele können mit diesem Projekt erreicht werden:

· Wien steigt damit in die großtechnische energetische Nutzung der Biomasse ein. Eine Zukunftstechnologie wird damit in Wien umgesetzt.
· Klimaschutz: „Raus dem Öl“ muss das Motto der nächste Jahre heissen, denn die fossilen Energieträger (Öl, Kohle, Gas) sind für den Klimawandel verantwortlich, und werden immer teurer. Spart jährlich rund 144.000 Tonnen CO2 ein
· Das Biomasse Kraftwerk Wien schafft heimische Wertschöpfung, positive Beschäftigung und wird zum Vorzeigeprojekt.

Die Biomasse wird zu einem großen Teil aus nahegelegenen Beständen kommen, um dem regionalwirtschaftlichen Aspekt Rechnung zu tragen und unnötige Transportwege zu verhindern. Die Österreichischen Bundesforste sind Partner der Wiener Energie und für die gesamte Brennstoffbeschaffung (jährlich rund 600.000 Schüttraummeter) und -logistik zuständig. Dabei wird der Wiener Hafen Logistikzentrum für ds Biomasse Kraftwerk Wien sein.

Eckdaten

· Leistung: 62 MW
· Investitionsvolumen: rund 52 Millionen Euro
· Kann rund 45.000 Wiener Haushalte mit Strom und 12.000 Haushalte mit Wärme versorgen Das Biomassekraftwerk ist eines von "23 Grün-Roten Projekte für Wien", die nach der vergangenen Wienwahl vereinbart wurden und weitgehend umgesetzt wurden.
supplier78 - 27. Okt, 20:24

klingt ...

interessant. gibt es dazu noch näheres info-material? die logistik-prozesse interessieren mich dazu noch näher (wiener hafen? wien holding? oder direkt cc-quelle?)

lg

Mail an
Christoph Chorherr

Versuche jedenfalls Mails selbst zu beantworten.

Christoph Chorherr auf Twitter Christoph Chorherr auf Facebook

Meine Tweets

    Aktuelle Beiträge

    Sehr guter Vortrag!
    Realistische Visionen. Und das Hauptproblem der vielen...
    Roland Giersig (Gast) - 15. Sep, 16:44
    Alternativ
    Könnte man alle die guten Menschen, speziell Grüne...
    Thomas Hubac (Gast) - 15. Sep, 16:24
    charter cities sind keine...
    und dürfen es auch nicht werden! http://bernhardje nny.wordpress.com/2014/09/ 15/der-weg-zu-offenem-denk en-ist-weiter-als-gedacht/
    bernhard jenny (Gast) - 15. Sep, 15:24
    Stadtplanung, Wohnungspolitik,...
    So stark wächst Wien. Wieso Dichte notwendig ist. Wie...
    cc - 13. Sep, 13:23
    ebola
    falls der kommentar nicht zynisch gemeint war: ebola...
    Stefan Leitner-Sidl (Gast) - 13. Sep, 10:11
    Es gibt ja schon eine...
    Warum bloss zwingt ihr Euch so sehr, die Welt so zu...
    Louis Ferdinand Senil (Gast) - 12. Sep, 19:26
    Mag.
    Vorerst einmal nur danke fuer Idee und Diskussion.
    Judith White (Gast) - 9. Sep, 22:26
    Warum Städte? Dörfer...
    Lieber Christoph, ähnliche Ideen wälze ich...
    Franz Nahrada (Gast) - 8. Sep, 22:53
    Was ich nicht ganz verstehe...
    Was ich nicht ganz verstehe ist, wie durch solche Sonderwirtschaftszonen...
    One Brick (Gast) - 8. Sep, 11:27
    Flüchtlinge, Europa...
    Seit gut zwei Jahren will ich diesen (ausführlichen,...
    cc - 8. Sep, 07:10
    interessant
    sicher eine verfolgenswerte idee wie weit man sich...
    roman (Gast) - 8. Sep, 05:29
    Darüber habe ich...
    Darüber habe ich auch lange nachgedacht - dies...
    Eva Finkenstädt (Gast) - 7. Sep, 23:05

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Feeds