back_top

Gerechtigkeit und Klugheit

Ein potentes Parlament kann substantielle Fakten zur politischen Debatte liefern.
Diese Grafik ist einem Bericht "Trends in the Distribution of Household Income between 1979 und 2007" des US Parlaments entnommen:

gerecht

Gefunden hab ich diesen ebenso interessanten wie empörenden Bericht im nicht gerade wirtschaftsfeindlichen economist hier.

Deswegen ist der Slogan "We are the 99 percent" so wichtig.
Steuerpolitik kann und muss das ändern.

Wenn ich Joseph E. Stiglitz zitieren darf: "the top 1 percent have the best houses, the best educations, the best doctors, and the best lifestyles, but there is one thing that money doesn’t seem to have bought: an understanding that their fate is bound up with how the other 99 percent live. Throughout history, this is something that the top 1 percent eventually do learn. Too late."

(Zitat hab ich bei Martin Blumenau gefunden)
anonym (Gast) - 27. Okt, 23:32

soziale sicherheit und soziale gerechtigkeit für alle menschen auf der welt! ausreichender umweltschutz!

ich fordere soziale sicherheit und soziale gerechtigkeit für alle menschen auf der welt!

ich fordere, dass die umwelt ausreichend geschützt wird! wenn die umwelt nicht bald ausreichend geschützt wird, wird dieser planet nicht mehr lange bewohnbar sein!

anonym (Gast) - 28. Okt, 02:43

Selber mitgemacht?

Ich frage mich gerade, ob Christoph Chorherr bei der ungerechten Politik der vergangenen Jahrzehnte nicht selbst mitgemacht hat. Die meisten ÖkonomInnen und PolitikerInnen fanden Ungerechtigkeit in den letzten Jahren ja schick.

Viele grüne Parteien haben auf alle Fälle mitgemacht! Wenn ich z.B. an die rot-grüne Bundesregierung von 1998 bis 2005 in Deutschland denke, werde ich stinksauer. Die darauffolgende schwarz-rote deutsche Bundesregierung machte mehr für soziale Gerechtigkeit. Ja sogar die jetzige schwarz-gelbe Bundesregierung macht mehr für soziale Gerechtigkeit als Rot-Grün unter Schröder und Fischer.

Ich selber wünsche mir für Österreich Rot-Grün. Es freut mich auch, dass es in Wien Rot-Grün gibt. Ich befürchte allerdings, dass Rot-Grün auch in Österreich ein Desaster wird, weil es, vor allem bei den Grünen, "Intellektuelle" gibt, die den Trends in den Wirtschaftswissenschaften nacheifern, egal wie stupide und ungerecht sie sind. Wenn die Mehrheit etwas schick findet, muss man das doch auch schick, da muss man unbedingt mitmachen, damit einem alle als gebildet usw. sehen.

Mail an
Christoph Chorherr

Versuche jedenfalls Mails selbst zu beantworten.

Christoph Chorherr auf Twitter Christoph Chorherr auf Facebook

Meine Tweets

    Aktuelle Beiträge

    Schluss mit Schachteln
    Diese urbane Fehlentwicklung der Stadtplanung, welche...
    cc - 27. Nov, 12:38
    Wiener Bevölkerungsdichten
    Wo wohnen Menschen in Wien? Quelle: Stadt Wien, MA...
    cc - 25. Nov, 11:08
    Demografischer Übergang
    Wenn man sich die künstlichen Stadtgründungen...
    teacher - 24. Nov, 20:05
    Sie wissen es anscheinend...
    Sie wissen es anscheinend noch nicht, aber neben (...
    Doris (Gast) - 5. Nov, 18:15
    eine unschöne entwicklung,...
    eine unschöne entwicklung, bei der die politik...
    Lisa (Gast) - 16. Okt, 15:53
    Liesing
    Aus meiner (persönlichen) Sicht wäre bereits...
    e9325827 - 7. Okt, 21:35
    Weitere Beispiele?
    Zuerst mal Danke für den Text, hat mich sehr beeindruckt. Was...
    e9325827 - 7. Okt, 21:24
    Die EU-afrikanische Flüchtlinge...
    Hier die Langfassung meines Kommentars im aktuellen...
    cc - 24. Sep, 07:13
    Flüchtlinge, Europa...
    Seit gut zwei Jahren will ich diesen (ausführlichen,...
    cc - 23. Sep, 09:38
    Was unbedingt angegangen...
    Was unbedingt angegangen werden müsste, ist der...
    seb (Gast) - 18. Sep, 12:06
    ja, bitte
    Taktverdichtung gerne, wird vermutlich ein Problem,...
    hetzendorfer (Gast) - 18. Sep, 11:11
    Liesing: S-Bahnverdichtung...
    Wiens 23. Bezirk, Liesing zählt zu den Bezirken...
    cc - 18. Sep, 10:21

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Feeds