back_top
One Brick (Gast) - 13. Okt, 19:41

Mein Eindruck ist, dass das Internet kein Massenmedium im Sinne eines ORF oder einer der größeren Printmedien sein kann. Das geht sich schon aus Gründen des Zeitbudgets nicht aus. Das Revolutionäre am Internet (incl. dem ganzen Social-xyz-hype) ist ja, dass es über die 1:n-Kontakte die wir von klassischen Medien gewohnt sind, n:m-Kontakte ermöglicht. D.h. die "Massen" konsumieren auch eine Vielzahl einzelner Anbieter, der Multiplikationsfaktor eines einzelnen Anbieters ist daher zwangsläufig mit dem Zeitbudget der Konsumenten limitiert.

Zum "tribal"-Begriff würde ich in diesem Zusammenhang aber nicht greifen, da die "tribes" ja recht dynamisch und inhomogen sind; da gibt es meiner Wahrnehmung nach keine dominierenden stabilen Gruppen.

Was den Effekt des Web 2.0 auf das echte Leben anbelangt, können wir an zahlreichen Beispielen der jüngeren Vergangenheit beobachten: per se bewegt irgendein Blogeintrag so gut wie gar nichts. Schwung kommt erst in die Sache, wenn die klassischen Massenmedien das Thema aufgreifen und unter dem Titel "Riesenhype im Internet!" in Radio, Fernsehen oder Zeitung bringen, wie das z.B. bei den Grünen Vorwahlen der Fall war. Dadurch verstärken sie den anfänglichen Internet-Hype. Weitere Beispiele dieser Resonanz zwischen klassischen Medien und Web 2.0 wären die Lichterkette 2009 ums Parlament oder die Facebook-Group "Gio Hahn soll für seine 11 Jahre Studium Studiengebühren nachzahlen!".

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Mail an
Christoph Chorherr

Versuche jedenfalls Mails selbst zu beantworten.

Christoph Chorherr auf Twitter Christoph Chorherr auf Facebook

Meine Tweets

    Aktuelle Beiträge

    Das verstehe ich jetzt...
    Das verstehe ich jetzt nicht: Welche Probleme machen...
    teacher - 1. Jul, 17:10
    Zuwanderung nach Wien
    Weil ein Bild mehr als tausend Worte sagt. Die Wiener...
    cc - 27. Jun, 10:18
    Es stimmt zwar, dass...
    Es stimmt zwar, dass das Förderungsmodell zu wenig...
    Martin (Gast) - 20. Jun, 09:10
    @Martin: aus der Präsentation...
    @Martin: aus der Präsentation geht eigentlich...
    One Brick (Gast) - 18. Jun, 11:37
    Und noch ein Hinweis...
    Und noch ein Hinweis zur Einkommensstatistik: Es ist...
    Martin (Gast) - 17. Jun, 14:35
    @One Brick: Das mit dem...
    @One Brick: Das mit dem Residual- und Solidarmodell...
    Martin (Gast) - 17. Jun, 14:33
    Völlig richtig.
    Alleine durch die enorme Zunahme der Teilzeitbeschäftigung...
    seb (Gast) - 17. Jun, 10:16
    "In den letzen Jahren...
    "In den letzen Jahren haben jene Menschen mit besondes...
    One Brick (Gast) - 17. Jun, 08:51
    Wesentliche Fakten der...
    Alle, die über Wohnpolitik diskutieren wollen,...
    cc - 17. Jun, 05:27
    Mir san mir
    http://steinhof-erhalten.a t/
    MirSanMir (Gast) - 6. Mai, 15:19
    @OneBrick
    Wird weiterverfolgt. Sehr konkret sogar. Wenn auch...
    cc - 11. Apr, 15:17
    Schade, dass der Vorschlag...
    Schade, dass der Vorschlag der Stadtgründungen...
    One Brick (Gast) - 7. Apr, 21:28

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Feeds