back_top

Wichtige Grafik!

Wer das nächste Mal Prognosen der viel zitierten IEA (International Energy Agency) liest, sollte sich an diese Grafik erinnern.
Hier die IEA Ölpreisprognosen und deren Überprüfung an der wirkliche Entwicklung.

iea

iea1
vergrössern? anklicken?

Eigentlich unglaublich: Sie haben fast immer angenommen, daß der Ölpreis in etwa dort bleiben wird, wo er gerade ist.
Als würde man das Wetter der nächsten Tage so vorhersagen, wie es im Moment gerade ist.

Conclusio:
1.) Zukunft ist immer unsicher. Wirtschaftsprognosen über längere Zeiträume sind unmöglch.
2.) Deswegen sollten alle Wirtschafts- Energie-Aktien-etc. preisprognosen mit allergrößter Skepsis gelesen werden.
3.) "Prognostiker" sollten immer ihre eigenen Vorhersagen vorgelegt bekommen. Das wäre ein lohnendes Feld u.a. für Wirtschaftsjournalist/innen
Helmut Habiger (Gast) - 5. Feb, 19:01

Wetterprognose

Mir hat ein Meteorologe mal gesagt, dass man um1990 herum noch die Vorhersage „Morgen wird das Wetter so wie heute“ statistisch gesehen die höhere Trefferquote hatte als die ZMAG. Insofern verständlich, wie die Wirtschaftswissenschafter prognostizieren …

Michael (Gast) - 5. Feb, 23:30

Persistenzprognose

Das ist fast richtig. Die sogenannte Persistenzprognose nimmt an, dass das Wetter am nächsten Tag ungefähr gleich bleibt. Diese Prognose hat bereits eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 60% (nicht sehr viel heutzutage). Das liegt daran, dass Luftmassen eine gewisse Trägheit besitzen. Die ZAMG erreicht da schon mehr, je nach Ort in Österreich. Deshalb, weil für das Flachland Wetterprognosen einfacher zu erstellen sind, als für gebirgiges Gebiet.
Taktak (Gast) - 5. Feb, 21:17

Wen interressierts?
Denke trotzdem nicht daran weniger Autozufahren!

Wolfgang (Gast) - 5. Feb, 22:17

Kann Sie gut verstehen.

Ich les auch ständig Artikel über Themen, die mich nicht interessieren, und nehm mir dann auch noch Zeit, sie zu kommentieren.
Letztens gings um Reality-TV Sendungen, heute um Farbtrends bei Damenschuhen und nächste Woche werd ich mich mal auf Justin Bieber - Fanseiten einlesen.
Man gönnt sich ja sonst nichts.
olleIcke (Gast) - 6. Feb, 11:34

Als wenns hier darum ginge Herrn Taktaks Interessen oder Fahrgewohnheiten darzustellen! Ekelhafter, egozentrischer Troll! D: baaah!
MICH interessierts! Und ich fahre Rad!
Ewald Barvinek (Gast) - 5. Feb, 23:21

Prognosen

Prognosen sind schwer zu erstellen.
Besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
(Karl Valentin)

vavoida (Gast) - 6. Feb, 18:09

trend

heh - interessanter "trend" '98-'12 bzgl anpassung der "prognosen"

h. - 7. Feb, 11:26

allerdings sind auch sämtliche prognosen von euch ökos ebenfalls in die hose gegangen: waldsterben, grenzen des wachstums, global 2000, club of rome, peak oil....

eigentlich müssten wir schon längst in einen baumlosen europa kriege ums wasser führen dabei schon verhungert und vorher an rinderwahn gestorben sein.

Wassermann (Gast) - 8. Feb, 14:47

... es das könnte auch ein versteckter Hinweis sein, dass IEA von der Ölindustrie gesponsert wird...
(auf der HP in About us: ... The IEA also co-operates with the other international organisations ... that work in the field of energy ...)
Man könnte das dann optimistische Prognose im Sinne der Produkzenten und nicht der Konsumenten sehen. Ein "einrichten" auf das es so bliebt wie es ist ist sicher im Sinne der Öl Industrie, bevor alle aufwachen und alternative Wege gehen. Jede seriöse Prognose kann nur mir einem Anstieg rechnen auch wenn das Ende des Ölzeitalters sich noch ordentlich in die länge strecken lässt (mit teurerer & umweldbelsatenderer Produktion; unabhängig von z.B. Diesel-Erzeugung durch künstliche MicroOrganismen: ein Triumph der industriellen Forschung, ein Drama für die Kreativität einer neuen Perspektive.
Wolfgang (Gast) - 9. Feb, 09:19

Man hat ja etwas gegens Waldsterben unteronmmen

z.B. Katalysatoren, Filter in Industrieanlagen, Strengere Grenzwerte bei Heizungen usw.
Die Luft ist sauberer als vor dreißig Jahren.
h. - 9. Feb, 19:02

es hat nie ein waldsterben gegeben.
nix.
nullo.
diese prognose ist nicht einmal zu 0,1 prozent richtig gewesen.

im übrigen steht in den IEA originalquellen assumption (vermutung, annahme).
das mit prognose zu übersetzen is etwas schwindlich.

Mail an
Christoph Chorherr

Versuche jedenfalls Mails selbst zu beantworten.

Christoph Chorherr auf Twitter Christoph Chorherr auf Facebook

Meine Tweets

    Aktuelle Beiträge

    Ein bischen Demokratie...
    Ich wünsche mir Grüne, die zu ihrem Wort...
    Rainer (Gast) - 16. Dez, 00:53
    Das Wahlversprechen der...
    Das Wahlversprechen der Grünen lautete: "Künftig...
    One Brick (Gast) - 11. Dez, 09:57
    Wahlrecht- Hintergrundfacts
    Wir verhandeln seit Jahren mit der SPÖ, bisher...
    cc - 10. Dez, 19:32
    Warum 1,5 Mrd liegenlassen?
    Sind Millionäre in Deutschland bzw der Schweiz...
    cc - 8. Dez, 20:48
    Ich bin nach wie vor...
    Ich bin nach wie vor skeptisch, dass persönliche...
    One Brick (Gast) - 8. Dez, 00:04
    Wo immer wir Systeme...
    Wo immer wir Systeme schaffen, in denen der einzelne...
    Martin Schimak - 7. Dez, 19:56
    Ich bin nicht der Ansicht,...
    Ich bin nicht der Ansicht, dass es sich z.B. bei den...
    One Brick (Gast) - 5. Dez, 21:43
    Nur bedinget Zustimmung
    Sehr geehrter Herr Chorherr, ich kann Ihnen nur bedingt...
    Robert Siegl (Gast) - 5. Dez, 19:10
    "Im Fall einer repäsentativen...
    "Im Fall einer repäsentativen Demokratie kann...
    Martin Schimak - 5. Dez, 09:51
    Ich habe Kohl anders...
    Ich habe Kohl anders verstanden. Er war eigentlich...
    One Brick (Gast) - 5. Dez, 09:40
    Niemand hat die Wahrheit...
    Niemand hat die Wahrheit gepachtet. Ob Entscheidungen...
    Martin Schimak - 5. Dez, 09:32
    Wer sagt, dass damals...
    Wer sagt, dass damals das Volk in einer Volksabstimmung...
    Witzersdorfer (Gast) - 5. Dez, 08:59

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Feeds