back_top

grüne Plakate

Jetzt häufen sich interne Strategiesitzungen.
Was sind sollen die zentralen Botschaften des grünen Wahlkampfes sein?

Eigentlich wollte ich hier "nur" meine Ideen zur Grünen Positionierung zur Diskussion stellen.
Mit Bitte um Kritik, Vorschläge und Ideen.
So nach dem Motto:
Was sollte denn so auf den Plakaten stehn.
Und dann der Gedanke: warum nicht selbst Plakate vorschlagen?
Über das, was mir wichtig ist.
(das war heut früh)
dank helge, der mir technisch geholfen hat, sind sie schon fertig.
Voila:
So würde ich die Grünen positionieren.
Diese zwei Positionen, hier als (natürlich bessere, schönere, ausgefeiltere, eh klar) Plakate/Inserate/etc. werde ich vorschlagen.


das ist Position 1:

"Finanzieren wir Despoten?" - textlich leicht verändert und grafisch aufgemotzt.

das ist Position 2:

"Garant einer stabilen Regierung" - textlich leicht verändert ("Chaos" statt "oder das Chaos") und grafisch aufgemotzt.


was meint Ihr dazu?
gibts andere, bessere Ideen, Entwürfe, Vorschläge?
bin gespannt.

Nachtrag:
danke für die vielen Ideen und Vorschläge.
Verlinke alle am Ende dieses postings.


Ihr könnt hier in den Kommentaren Texte/Slogans posten, könnt mir per Email Grafiken schicken oder diese bei euch im Weblog veröffentlichen (und ich verlinke dann drauf). Ich bin sicher, die Grünwähler haben mindestens so gute Ideen wie wir Grünfunktionäre. Wofür soll diese Partei im Wahlkampf stehen? Wofür wollt ihr sie wählen?

Es gibt keine Pokale zu gewinnen, aber dafür das (hoffentlich) gute Gefühl, Strategieentscheidungen der Grünen beeinflusst (oder es wenigstens versucht) zu haben.

Ich weiß noch nicht, wie das genau ablaufen wird, aber die besten Ideen werden hier sicher noch ausführlich diskutiert.

darf ich abschliessend noch frech einige persönliche Einladungen aussprechen:

http://christianadelsberger.com/ - Christian Adelsberger, street artist
http://tinafleck.com/ - Tina Fleck, freiberufliche grafikerin
http://smeidu.com/ - Markus Schmeiduch, grafiker
http://danielkgebhart.net/ - Daniel K. Gebhart, freiberuflicher fotograf
http://log.c3o.org/ - Christopher Clay, grafiker und startup-gründer
http://be.goodandbad.net/ - Franz Moser, architekturstudent und freier webdesigner
http://www.smime.at/ - Michael Schuster

Nachtrag 1:

Diese schickt Georg Pichler (sie Kommentar unten)

Bild 1:

pichler1

Bild 2:

pichler2

Bild 3:

pichler3

Nachtrag 2:
Weitere Plakate hier

Nachtrag 3:
und weitere

Nachtrag 4:
Ein Walplakat (ja ohne h)

Nachtrag 5:
kein Wahlplakat sondern das

Nachtrag 6:
ganz viele Ideen

Nachtrag 7:
hier

Nachtrag 8:
sehr kritisch dieses
El Chivo (Gast) - 9. Jul, 21:02

grüne plakate

Hallo Christoph,

als großer fan deiner seite möchte ich ein paar meiner gedanken niederschreiben.

1) Die Grünen beginnen schon wieder, verbittert zu wirken und nur ein ziel zu verfolgen - die blauen verhindern.
+ heute auf der homepage.... gründe warum man rot NICHT wählen soll.... ICH MÖCHTE WISSEN WARUM ICH GRÜN WÄHLEN SOLL! (ok, ich weiss es, aber es wirkt leider so, als ob für die grünen das Verhindern im Zentrum steht.

2) In den letzten Monaten haben die Weltnachrichten - STICHWORT KLIMAWANDEL, NAHRUNGSMITTELKRISE, ÖLPREISSCHOCK - den Grünen mehrere Elfmeter aufgelegt... WANN, wenn nicht jetzt, sollen die grünen ihre KERNKOMPETENZ AUSPIELEN????

3) Ich wünsch mir einen Wahlkampf, der zeigt, was kommt, wenn GRÜN MITREGIERT und nicht, was kommt, wenn grün schwach abschneidet.

4) Ich wünsch mir neue gesichter! Die grünen sind FAD GEWORDEN... und damit meine ich nicht AVdB.

Ich denke, dass die zeit reif für Grün ist und drück euch die daumen, dass ihr endlich mal einen vernüftigen wahlkampf zustande bringt. leider schaut es zur zeit so aus, als ob das nicht gelingt...

was die plakate betrifft. Das erste ist ok, wenn auch ungeeignet für ein plakat, da viel zu viel text... das zweite ist scheisse - die grünen als garant für eine stabile regierung zu verkaufen nenn ich mal als "kreativ" aber das zieht nicht.

Also, viel Erfolg! Wie sieht es mit deinen Plänen für die Wahl aus? Hoffe natürlich, dass du dabei sein wirst... alles gute!

Christian

ritchie (Gast) - 9. Jul, 21:54

Hi,

das "Plakat-Crowdsourcing" halte ich für eine smarte Idee... wobei mir das zweite doch etwas weit hergeholt scheint: mit Stabilität würd ich die Grünen nun nicht gerade assoziieren.
sg (Gast) - 10. Jul, 07:40

@christian punkt1

kann dir nur voll und ganz zustimmen!
cityrunner (Gast) - 14. Jul, 19:39

Die Menschen erreichen

Richtig!
Die Grünen haben genug Themen, die die Menschen bewegen, sie scheitern aber leider manchmal daran, dass sie sie nicht richtig rüber bringen können. Punktuelle, direkte, EINDEUTIGE Botschaften müssen her, ansonsten ist alles umsonst.
Heiliger Anonymous (Gast) - 9. Jul, 22:10

Zu den Plakaten

Die Position 1 wirkt sehr vielversprechend. Es dürfte etwas knifflig werden soviel Text auf einem Plakat abzubilden.

Zum 2. Plakat möcht ich sagen: Auch wenn für mich der Hintergrund verständlich ist, erinnert mich das diagonal getrennte schwarz-rote Symbol viel zu sehr an die anarchosyndikalistische Fahne. Darauf das Wort "Chaos" abzubilden tut -- angesichts der vielen Vorurteile gegenüber AnarchistInnen -- sehr weh zu sehen.
http://deu.anarchopedia.org/Symbole#Die_Schwarz-Rote_Fahne

Oliver (Gast) - 9. Jul, 22:16

Plakat 2

Ich persönlich finde Plakat 2 schon mal einen sehr guten Ansatz. Ich würde das Farbspiel auch auf die Kombinationsmöglichkeiten Rot-Blau und Schwarz-Blau ausweiten. Gerade letzteres dürften doch noch sehr viele WählerInnen in schlechter Erinnerung haben...

Oliver (Gast) - 10. Jul, 07:39

Mein Vorschlag

Habe heute früh noch schnell einen Vorschlag gezeichnet. KennerInnen werden erkennen, dass Teile des Plakates schon mal im Plenarsaal zu sehen waren...

http://oliverritter.wordpress.com/2008/07/10/pimp-das-grune-wahlplakat/
Hermann (Gast) - 9. Jul, 22:33

Wählen ab 16..

Guten Abend :)

Ich möchte hier nur zu bedenken geben, dass mit der Absenkung des Wählalters auf 16 Jahre viele andere Kriterien neben den üblichen Verdächtigen wie a) Benzinpreis und b) das Versagen der Rot / Schwarzen Regierung eine Rolle spielen werden. Meiner Meinung nach geht die Tendenz dieser Jugendlichen ohnehin in Richtung "Grün", diesen Weg gilt es nun wohl noch ein bisschen zu ebnen.

Plakat 1 fällt ohnehin flach, weil man sicher nicht ungestraft saudische Multimilliardäre dafür verwenden darf, Feindbild zu sein. Plakat zwei gefällt mir sehr gut, wobei ich es wie bereits vorher in den Kommentaren für wichtig halte, nicht herauszustreichen, warum man die anderen NICHT wählen, sondern warum man die Grünen DOCH wählen sollte.

Hermann

cityrunner (Gast) - 14. Jul, 19:43

Unter 16 ist nicht gleich grün!

Ich würde nicht sagen, dass es bei Absenkung des Wahlalters auf 16 gleich "Richtung grün" gehe! LEIDER! Die beiden Großparteien sind bein dieser Zielgruppe zwar am Unbeliebtesten, die FPÖ spielt hier aber leider eine nicht zu unterschätzende rolle
georg pichler (Gast) - 9. Jul, 23:39

meine Vorschläge

Despoten oder Energiewende" gefällt mir von der Idee her sehr gut, ich muss mich aber einem Kommentar anschließen, der die Textlastigkeit bemängelt. Zudem fehlt eine visuelle Alternative zu Putin & Gaddaffi. Das zweite trifft leider auch eher das "Dagegenseier" (Verhinderer) Image, das uns oft anhaftet. Was den Grünen irgendwo fehlt (neben personellem Generationswechsel an der Spitze) ist etwas, was mein Kollege Tom Schaffer von zurpolitik.com als "guten Populismus" bezeichnet. Sprich: Wichtige Themen einfach und ruhig etwas verkürzt (nicht zu arg selbstverständlich) vermitteln, damit sie leichter greifen, und die Leute dafür sein können ohne sich zuerst einlesen zu müssen. Beim Dagegensein bringen wir das ja auch zustande.

Jetzt zu meinen Ideen:

Grundsätzlich gilt es die Botschaft einfach und visuell beeindruckend zu vermitteln. Es geht um symbolhaftes/metaphorisches Darstellen, dass die Grundbotschaft klar vermittelt. Da unser Hauptaugenmerk ja auf Energiewende/Klimawandel liegt, habe ich es mit drei verschiedenen Sujets versucht, die in verschiedenen Bereichen einen positiven Bezug zwischen Energiewende und der Zukunft im Betrachter erzeugen sollen.

Plakat 1 geht dabei auf die klimatisch sichtbarste Auswirkung des Klimawandels ein, der Veränderung der Landschaft in einem absichtlich übertriebenen Kontrast.



Plakat 2 spielt sich mit der Benzinproblematik, der Endlichkeit fossiler Energien - komprimiert auf das Reizthema Benzin(kosten). Leider habe ich kein besseres Bild einer vollen Geldbörse gefunden, die Botschaft ist aber -hoffentlich- klar.



Plakat 3 schließlich greift den politischen Aspekt deines ersten Plakats auf und bietet als Alternative zur Abhängigkeit von Putin (eigentlich müsste da ja Medwedew prangen, aber den kennt noch kaum wer) als Beispiel die Solarenergie.

laurenzennser - 10. Jul, 00:52

ok, hier mein beitrag

angeblich gab's ja mal einen grünen slogan mit dem wortlaut: „ihre stimme hat uns gerade noch gefehlt!“ oder so ähnlich. nicht unoriginell. jedenfalls hier noch ein input:

http://laurenzennser.twoday.net/stories/5049905/

maschi - 10. Jul, 01:40

warum tauchen eigentlich meine backlinks hier seit einigen wochen nicht mehr auf... bin ich am ende auf einer art cc'schen blacklist gelandet?

cc - 10. Jul, 08:56

sorry maschi,

keine Ahnung,was da technisch los ist.
fragst Du die Knallgrauen?
Cris (Gast) - 10. Jul, 02:56

Alles klar!

Hm, nur kurz:

"Wir - Chaos": Naja: "Zukunft - Chaos" oder "Klar - Chaos" wär vielleicht besser. Aber da müssten eh noch die Werbefuzzis drüber. Außerdem fehlt da das blaue/braune Element.

Fällt mir aber schon auf: Die Vokabeln "Zukunft" und "Klar" scheinen mir transportabel. "Jetzt" würde ich auch empfehlen.

"Garant einer stabilen Regierung" ist inhaltlich jenseitig, damit darf die ÖVP schlafen gehen.

Die Sujets danach sind tw. aussagemäßig ok, aber viel zu schwer zu rezipieren.

Thnx, Crisix

Tom Schaffer (Gast) - 10. Jul, 03:28

na gut, ich hab mich halt auch einmal an einer kleinen plakatserie versucht. ausführliche erklärungen und bilder hier: http://zurpolitik.com/?p=629

taciturus (Gast) - 10. Jul, 03:32

Wenn ich mir die ÖVP Homepage heute anschaue, dann dürfte sich dieser Wahlkampf auf die Frage der Regierungsfähigkeit
der Parteien zuspitzen. Insofern sollten die Grünen vielleicht auch versuchen etwas staatstragender zu agieren. Da könnte ein Plakat in der Art von Nummer 1 etwas zu gewagt sein. Ein Plakat in der Art von Nummer 2 könnte im Wahlkampf von den anderen Parteien auch dazu verwendet werden, den Grünen Scheinheiligkeit vorzuwerfen, da sich die Grünen nach den letzten Wahlen nicht am Koalitionskarrussell beteiligten. Wird zwar wahrs. bei den grünen Stammwählern gut ankommen, aber wenn die Grünen Platz 3 erreichen wollen, müssten sie vor allem bei der älteren Bevölkerungsgruppe zu punkten versuchen.

sg (Gast) - 10. Jul, 07:37

plakat 1 geht in die richtige richtung, mmn solltest du andere symbole finden, vielleicht solche die den neid schüren!?

z.b. die palme oder skihalle in dubai oder das burj al arab

oder es gibt doch eine menge scheichs, die stolz auf ihre ferrari sammlung sind

und darunter so einfache botschaften wie "sollen wir österreicher das weiter finanzieren?"

eventuell als collage!?

außerdem: zuviel text

wieso nicht in die richtung "wir österreicher werden scheich - energiewende jetzt"

vorschlag zwei find ich viel zu abstrakt, da muß man nachdenken was gemeint sein könnte.

runter von der hochintellektuellen wolke!!!

die grünen müssen zu einer richtigen mittel- bzw. massenpartei werden um wirklich etwas bewegen zu können!

stell dir vor du bzw. die grünen hätten in wien >20% und häupl keine abs. mehrheit!

dann hätten wir eventuell schon teile des 24.bezirk, öffis, die keinen vergleich scheuen bruachen etc., ein wirklich brauchbaresradwegenetz, ein wien das die sonnenenergie nutzt, eine ring flaniermeile etc. etc.

ich glaub es wird ganz wichtig werden sich im wahlkampf nicht in details zu verlieren!

klare botschaften, kurz und knackig!

btw.

außerdem wär's mmn. gut den vorschlag der E-Control aufzugreifen und gratis öffis für alle fordern, jedoch ohne city maut - neue belastungen sollten eher in den hintergrund treten!

wär ein klares signal an den "kleinen" mann/frau


nutzt die chance, ich glaub sie war noch nie so groß!

barack (Gast) - 10. Jul, 09:23

Vorschlag

Mein Vorschlag:
Eine Abreisskalender mit Datum 29. September (Tag nach der Wahl)
darauf handschriftlich:
"Hätte ich doch Grün gewählt!"

Im Hintergrund eine fette gefakte Krone Schlagzeile zum 28. September:
"Strache = Sieger! Kommt jetzt rot-blau?"

maschi - 10. Jul, 09:37

die grünen spielen in diesem kontext eine ebenso grosse rolle wie bei der "verhinderung" des aufstiegs von jörg haider in den 1990er jahren: gar keine.
cato (Gast) - 10. Jul, 10:24

Krone = Topic

Die Krone ist für interessierte Politikkonsumenten derzeit absolut ein Thema.
Ein Plakat, das damit "spielt" - ist daher sehr passend.
Jana (Gast) - 10. Jul, 09:40

Walplakat


weltbeobachterin (Gast) - 10. Jul, 09:40

finde es eine gute Idee, die Wähler bei den Plakaten einzubinden. muss sagen, mir gefallen Georgs am besten, weil das
spricht wohl auch nicht so grün affine an.
das mit Putin und Gaddafi ist zu textlastig

generell sollen die Grünen sich öffnen, aber ihren USP beibehalten

vor allem finde ich wirken die Grünen immer so verkrampft.

max (Gast) - 10. Jul, 09:59

Mein Vorschlag

Da irgendwie der Trackback nicht geht hier meine Ideen dazu:
http://wissenbelastet.com/2008/07/10/wahl08-brauchen-die-gruenen-ein-wahlplakat/

webber (Gast) - 10. Jul, 10:04

Vollkommen richtig!

Super Analyse!
hillary (Gast) - 10. Jul, 10:02

Vorschlag

1. Welle: große Krone-Letters: "Wählt nicht Grün!"
(sonst nix im Bild)

2. Welle: "Wählen wir Grün"
mit Promi-Köpfen
+ ich wähle dieses Mal Grün, weil ....

Cityrunner (Gast) - 14. Jul, 19:46

Krone-Leser nicht verlieren

Naja, prinzipiell ist das ja gut, aber wer weiß, vielleicht gibts ja grünwählende krone-leser, die sich dadurch abschrecken lassen. Lieber nicht auf risiko gehen, wenns um so viel geht!!!
elsner (Gast) - 10. Jul, 10:15

Grüner Ideenbaum

Mein Vorschlag:

Ein Grüner Ideenbaum -
ein hübscher Baum, an dem all die zahlreichen Grünen Projekte hängen

mit "Mehr dazu auf www.gruene.at"
- dort sind dann die Grünen Projekte auch anklickbar.

iphoner (Gast) - 10. Jul, 10:22

SMS-Sujet

Idee: ein SMS-Sujet

mit Text:
"Wir wählen Grün, bam oida"

coyote (Gast) - 10. Jul, 17:18

Alternative dazu:

"Wir wählen nicht Grün, bam oida"
smi (Gast) - 10. Jul, 10:29


sg (Gast) - 10. Jul, 20:38

gefallen mir gut von der aufmachung

die botschaften sind halt dürftig

da muß ich mich bei jedem statement fragen

und?

was ist die antwort?
juergenS - 10. Jul, 10:42

also

das erste plakat is einfach nur klasse !!!

juergenS - 10. Jul, 10:43

ergänzung

nur den ausdruck DESPOTEN sollte man vlt ersetzen durch (superreiche oder ähnliches) denke nicht das jedem in der bevölkerun der ausdruck
despot geläufig ist...
lg jürgen

hicke (Gast) - 10. Jul, 11:02

Fußballfans

Sujet: Eine Tribüner voller Fußballfans mit grünen Fahnen und Transparenten.
Darunter Spruch:
"Wer nicht Grün wählt, ist kein Grüner, hä hä!"

michaela (Gast) - 10. Jul, 11:04

wie wärs mit einem briefing?

je besser das briefing umso besser die kampagne - meine erfahrung zumindestens...

cc - 10. Jul, 11:10

liebe Michaela,

nicht zuletzt um dieses briefing gehts mir v.a. in meinem Beitrag.
Meine zwei Sujets sollen hinweisen, worauf ich das briefing konzentrieren würde:
1.) Menschen erwarten Entlastung. Die grüne Energiewende kann sie bringen
2.) rot schwarz kann und will nicht gemeinsam gestalten. Wir wollen.
Plakatier (Gast) - 10. Jul, 11:31

Wie grün können Plakate sein

Die Frage zuerst sollte sein: Wie grün können Plakate überhaupt sein?
Plakate verbrauchen massiv Ressourcen, kosten viel Geld und bringen meist mehr Ärger als Wohlwollen. Als einer der die letzten beiden Plakatwahlkämpfe der Grünen sehr aktiv mitbekommen hat, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die "klassischen Dreieckständer" hauptsächlich den Sinn haben, dass sich die Spitzenkanditaten in Selbstbeweihräucherung baden, wenn sie sich über-lebensgroß an den Kreuzungen picken sehen, der Nutzen dieser Plakate aber sonst gleich null geht.
Größere Werbewirkung hat es sicher, wenn sich die Grünen von dieser sinnlosen Verschwendung positiv distanzieren, und das dadurch eingesparte Geld sinnvoller Verwenden. (Vielleicht gar nicht im Wahlkampf, sondern werbewirksam einem oder mehreren sinnvollen Projekten stiften).
Denkt darüber nach, viele Nachtarbeitsstunden, viele Lkw-Kilometer, viel Papier, viel Geld und Energie können dadurch erspart werden!

disney (Gast) - 10. Jul, 11:39

Volle Zustimmung!

3eck ständer braucht original niemand,
ABER: Plakatsujets kanns natürlich auch virtuell im Netz geben,
daher ist diese Ideenfindungsaktions super
michaela (Gast) - 10. Jul, 12:57

nochmal briefing

aktionismus gut und schoen -- hier mal eine allgemeine briefing vorlage (aber achtung, da muss man womoeglich nachdenken!):



Was ist das Produkt oder die Dienstleistung?



Was ist das Marketingziel? (falls zutreffend: Welche Chance ergibt sich am Markt gerade?)



Welche spezielle Aufgabe hat daher die Kommunikation? (z.B. Interessenten gewinnen)



Mit wem sprechen wir und was hat im Leben dieser Menschen Bedeutung? (Zielgruppenbeschreibung inkl. soziodemographischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Einkommen, Lebensumstände)



Wie denken und fühlen diese Menschen über die Produktkategorie? (Antwort in der Sprache der Zielgruppe halten)



Über die wichtigsten Konkurrenten?



Über unsere Marke/unsere Produkte und Lösungen?



Was wollen wir, dass diese Menschen über unsere Marke denken, nachdem sie unsere Botschaft erreicht hat? (Desired response)




Was ist unser Creative Angle? (Key proposition/USP, das ultimativ zu dramatisierende Element in der Kommunikation)



Warum sollen uns das diese Menschen glauben? (Reason why)



Was wollen wir, dass sie als nächstes tun? (Antwortkarte einsenden, Besuch am POS)



Welche Rahmenbedingungen sind zu beachten? (Richtlinien, Logo, verpflichtende Tools...)



Welches Budget ist für den Einsatz geplant?



Was sind die next Steps/Timing?



Wie wird die Kommunikation beurteilt werden (Metrics)?

tester (Gast) - 10. Jul, 13:32

Wichtiger Beitrag

Creation ja bitte - aber bitte dann nach diesen Kritierien überprüfen.
hope (Gast) - 10. Jul, 12:59

Ich hätte mich ja schon fast von den Grünen abgewandt weil da überhaupt nichts weiter geht, aber Danke an cc es gibt noch Hoffnung.
Möge er sich auf Bundesebene mit ein paar guten Ideen durchsetzten können.

Meine Favourites:
Plakat 1, aber nicht mit echten Personen wie Putin, das ist politisch unklug und bitte weniger Text. Vielleicht kann man einen Manfred Deix gewinnen der einen netten Scheich zeichnet der uns das Geld aus den Geldbörsel stiehlt.

Bild 2 von Georg Pichler: Die die sich um die Umwelt sorgen wählen eh Grün, die Grünen müssen andere ansprechen zb. FPÖ Wähler die sich an der Tankstelle verarscht fühlen.

Bild 1&2 von smime: kurz und knackig, das prägt sich ein.

Allgemein würde ich mir wünschen dass die Grünen sich weniger auf das Ausgrenzen usw. konzentrieren sondern sich aktiv für positive Themen einsetzen.
Ich gehe nicht zur Wahl um jemand anderen nicht zu wählen, da kann ich genauso gut daheim bleiben.

Alex (Gast) - 10. Jul, 13:00

Nichts zu holen.

Mit diesem simplen "Putin-Bashing" (wärs eigentlich nicht an der Zeit das neue russische Staatsoberhaupt aufs Foto zu holen - oder Angst, dass Medwedew noch zu unbekannt ist?) und der Priorität auf die so genannte "Energie-Wende" wird man, genau so wie bei der Landtagswahl 2008 in Niederösterreich, sehr wenige Menschen "hinterm Ofen" hervorholen.

So lange es keine Zentrierung auf die realen Problemstellungen der Menschen gibt (Ökonomie, Einkommenssituation, Bildung, Ausbildung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Migration, usw.) bleibt das Übersrpingen der 15% Grenzen auf Bundesebene eine Utopie, womöglich stagnieren die Grünen bereits bei der kommenden NR-Wahl im Gegensatz zu 2006.

Mit den vorgestellten "Plakaten" muss leider gesehen werden - aus der Niederlage in Niederösterreich 08 nichts!! gelernt und weiter auf dem falschen Weg. Nur auf Energiewende - Umweltschutz zu pochen, und viele wichtige Bereiche außer Acht zu lassen, ist der falsche Weg. Die Grünen sind leider reine Klientelpartei geworden.

Markus Gansterer (Gast) - 10. Jul, 14:13

Das Despoten-Sujet wäre ein sehr gutes Zeitungsinserat. Ich denk da als erstes an die Kronen Zeitung, Heute, etc. eher weniger für die Qualitätsblätter

Katrin (Gast) - 10. Jul, 20:15

Ausländerthema positiv besetzen

Bitte das Ausländerthema nicht kampflos den Rückgratlosen aus FSVP überlassen! Es muss doch auch ein positiver, optimistischer, lösungsorientierter und ehrlicher Umgang mit den Migrationsbewegungen kommunizierbar sein! Es muss zumindest einen Versuch wert sein!

Markus (Gast) - 10. Jul, 20:36

Also mein Wahlslogan für die Grünen wäre:

"Keine Zeit verplembern! Handeln!"

Dieser Slogan soll einerseits das Versagen der alten Regierung ausdrücken, andererseits die Ernsthaftigkeit bei Themen wie Energiesparen und -wende, dass nicht mehr nur geredet werden darf, sondern das etwas geschehen muss.
Das österreichische Wort "verplembern" soll die Würze des Slogans sein und sicherstellen, dass er auch in den Köpfen der Leute hängen bleibt (ich hätte sonst auch "verschwenden" verwenden können).
Das Wort "handeln" soll auch ausdrücken, dass nicht alleine die Grünen die Probleme lösen können, sondern es bedarf auch die Mitarbeit außerhalb der Politik.
Auf jeden Fall würde ich einen allgemeinen Slogan wählen, der bei den Leute Gehör verschafft. Es geht auch darum, Wählergruppen anzusprechen, die für die Grünen bisher schwer erreichbar waren (z.B. Pendler in ländlichen Gemeinden, die auf das Auto angewiesen sind) - Next Level. Man darf keinesfalls (indirekt) Untergangsszenarien vermitteln. Wird beispielsweise eine Zapfpistole abgebildet, habe viele Leute sofort die Assoziation, gerade wenn es auf einen Plakat der Grünen ist.

Markus (Gast) - 10. Jul, 20:40

Sorry, letzter Satz nochmals:

Wird beispielsweise eine Zapfpistole abgebildet, haben viele Leute sofort die Assoziation mit Treibstofferhöhungen, gerade wenn es auf einen Plakat der Grünen ist.
smeidu (Gast) - 11. Jul, 13:02

huch. bin ja auch eingeladen

Bin ja auch auf der Liste! Tja, da bin ich 2 Tage zu spät drauf gekommen. bin die nächste woche leider schon zugedeckt mit arbeit. aber vielleicht wirds ja noch was.

hab den alex van der bellen heute in der ubahn getroffen. ihm “alles gute gewünscht für die wahl”. das hat ihn gefreut (wie sollte er auch sonst reagieren, wenn ihn jemand in der ubahn anspricht).

die von smi find ich klasse:
http://www.smime.at/blog/2008/07/10/grune-plakate/

whsonic (Gast) - 11. Jul, 14:30

Variante mit blau

(m)eine Variation zu schwarz-rot:
http://img181.imageshack.us/img181/5048/plakat1garantblaufz9.jpg
(hoffentlich funktioniert das Link)

a.m. (Gast) - 14. Jul, 08:04

der FPÖ entgegentreten

Die Energiewende ist nicht das einzige was Menschen interessiert, und den meisten eigentlich egal ist, da vorwiegend andere Sorgen sie quälen.

Nicht nur soziale Themen, sondern vor allem dem FPÖ Klientel muss man entgegentreten: Es muss gezeigt werden, dass Vandalismus und jegliche Gewalt nicht geduldet wird, dass Integration hochgeschrieben wird, und dass die "Grenzen nicht geöffnet werden" (was ja viele immer wieder befürchten und als Argumente bringen, auch wenns absurd ist), etc. etc.

Wenn die Grünen meinen, sie nehmen vorwiegend der SPÖ Wähler weg, dann haben sie sich geschnitten. Auch die Schwarze Partei muss man mit ihren eigenen Methoden schlagen.

cityrunner (Gast) - 14. Jul, 19:34

Das ist wirklich wichtig!!!
a.m. (Gast) - 14. Jul, 08:09

Ein JAMMEREI-Wahlkampf ist nicht IMMER das gelbe vom Ei

Und was auch sehr wesentlich ist für eine gute Wahl:

Man muss auch das Positive hervorheben. Das kann insbesonders der Häupl in Wien sehr gut. Er redet eigentlich selten über negative Dinge.

Ein JAMMEREI-Wahlkampf ist nicht IMMER das gelbe vom Ei

ramon (Gast) - 16. Jul, 10:12

Links 3 und 9 sind identisch

Gruß,
Ramon

cc - 16. Jul, 17:45

schon korrigiert

danke für den Hinweis.
c.c.
Bernhard Vogl (Gast) - 18. Jul, 18:15

Vorschläge für Grüne Wahl-Plakate

Ich würde folgende Texte auf den grünen Wahlplakaten vorschlagen:
(Der erste Teil natürlich jeweils in schwarzer bzw. blau/oranger bzw. roter Farbe und mit grauem Hintergrund; Der zweite Teil mit grüner Hintergrundfarbe und dem Logo der Grünen)

-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Soziale Kälte.
Reiche werden immer Reicher.
Arme werden immer ärmer.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Rot-Schwarzes Hick-Hack OHNE zu arbeiten.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Unterschiedliche Chancen für gleiche Leistungen:
Diskriminierung von Frauen.
Verhetzung gegen Homosexuelle.
Barrieren gegen Behinderte.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Tierschützer als höchstgefährliche Schwerstkriminelle behandeln.

Heute sind "nur" Tierschützer betroffen. Aber wen trifft es morgen?

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Plumpe Ausländerhetze [Natürlich in blau-oranger Schriftfarbe geschrieben]

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Infrastruktur am Land aushungern:

Bahnen und Busse streichen.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

Bildung kaputt sparen.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Sie haben die Wahl:

SCHWARZ-BLAU

Wer Schwarz wählt, wählt damit auch Blau mit.

Die ÖVP dementiert das natürlich. Aber die hat im Jahr 1999 auch gesagt „Wenn wir dritte werden, gehen wir in Opposition", um dann 7 Jahre lang schwarz-blau zu regieren.

ODER:

Am 28. September 2008:
G R Ü N E
Ihre Stimme zählt
-----------------------------------------------------

maschi - 26. Sep, 21:40


Mail an
Christoph Chorherr

Versuche jedenfalls Mails selbst zu beantworten.

Christoph Chorherr auf Twitter Christoph Chorherr auf Facebook

Meine Tweets

    Aktuelle Beiträge

    Neue Bauordnung 2018
    In Städten, in Wien zu leben ist beliebt. Seine...
    cc - 6. Apr, 12:18
    Barrierefreiheit
    Da es ja noch keine öffentlich zugänglichen...
    martin.ladstaetter - 6. Apr, 11:20
    Word!
    Martin Schimak - 20. Nov, 12:55
    Deutschland: Ein schlichter...
    Der Anlass für diesen Blogpost ist das Scheitern...
    cc - 20. Nov, 12:44
    Mehr Chorherrs!
    Lieber Christoph, Du engagierst Dich, übernimmst...
    Andreas Kleboth - 29. Okt, 10:04
    Interconti
    Ich bin zwar kein grüner aber nun fällt es...
    WolfgangS - 27. Okt, 15:44
    Am besten alle "unecht-grünen"...
    Am besten alle "unecht-grünen" auch noch rausschmeissen...
    Martin Schimak - 27. Okt, 13:14
    Echt-Grüne...
    fliegen nicht...
    Hans Doppel - 26. Okt, 18:35
    Wer dich kennt,
    wird dir niemals unlautere Absichten unterstellen....
    Erwin Greiner - 26. Okt, 16:00
    Ein besonders krasses...
    ... dafür wie leicht es in der heutigen Medienwelt...
    Martin Schimak - 26. Okt, 14:16
    Lieber Christoph! Vielleicht...
    Lieber Christoph! Vielleicht währe es, gerade...
    volvox - 26. Okt, 11:21
    so stell ich mir Kommunikation...
    Danke!
    Charliebader - 26. Okt, 11:20

    User Status

    Du bist nicht angemeldet.

    Feeds